Hey Mate!

Vor einigen Tagen bin ich nach Sydney gekommen, um ein Praktikum zu absolvieren. Nachdem nun die ersten Arbeitstage vergangen sind, musste ich natürlich anfangen, die Stadt zu erkunden. Sydney bietet die verschiedensten Seiten – von der typischen Großstadt mit riesigen Gebäuden und unzähligen Straßen bis zum Hotspot für wunderschöne Aussichten auf die Natur, das Meer und schöne Strände.

Ich habe mich an einem sonnigen Tag mit einer meiner Hausmitbewohnerin zusammengetan und wir haben den Bus direkt vor unserer Haustür zur bekannten Watsons Bay genommen. Knappe 40 Minuten sind wir gefahren und dabei an etlichen Strandshops, Bondi Beach und zahlreichen teuren Wohnhäusern vorbeigefahren.

Am Ziel angekommen, liefen wir die Hügel hoch, vorbei an einigen Einfamilienhäusern und – für europäische Verhältnisse – exotischen Pflanzen. Die Klippe über der Felsenbucht, die wir dann endlich erreichten, wird hier ‘The Gap‘ genannt und bietet euch eine super schöne Aussicht zum Pazifik. Wenn man ein wenig weiter läuft, kann man auch einen imposanten Blick auf Sydneys Skyline und die Harbour Bridge erhaschen. Hier trefft ihr normalerweise auch ziemlich viele Touristen, die wie meine Freundin und ich von jedem Winkel ein Selfie oder Panoramabild machen. 😉

Watsons Bay hat uns eine wunderschöne Seite der Natur um bzw. in Sydney gezeigt. Was früher einmal eigentlich ein Fischerdorf war (übrigens auch Sydneys Ältestes), ist heute ein ziemlich beliebtes Ziel für Strandliebhaber und Fans von Meeresfrüchten. Als ich hierher kam, konnte ich die Natur regelrecht riechen!

Folgt mir zu meinem nächsten Trip und auf Instagram via readthetrieb_sydney. Bis dahin, see you later alligator!

Eure H. Trang

Bildquelle: Readthetrieb