Hotspot Eco-Fashion: Greenshowroom präsentiert grüne High Fashion des nächsten Winters

Salonshow: Runway für eco-faire Kollektions-Highlights als Off-Site-Event der Mercedes-Benz Fashion Week

„Eco Fashion goes Op-Art”, lautet die Trendansage im Greenshowroom: Mit grafischen Mustern, innovativen Texturen, Drapierungen sowie passenden Accessoires zeigt der Greenshowroom die Trends für Herbst & Winter 2015/16. Zum elften Mal findet die Fachmesse für High Fashion statt, zum ersten Mal mit der Ethical Fashion Show Berlin in einer gemeinsamen Location, dem Postbahnhof. Vom 19. bis 21. Januar 2015 stellen auf beiden Messen insgesamt 165 Labels nachhaltige Mode vor. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Salonshow, die als Offsite-Event der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin ebenfalls im Postbahnhof stattfindet. Gemeinsam mit der Ethical Fashion Show Berlin bildet der Greenshowroom Europas größte Plattform für ökologisch und fair produzierte Mode während der Fashion Week Berlin.

„Der Umzug in den Postbahnhof und der gemeinsame Auftritt mit der Ethical Fashion Show Berlin unter einem Dach rückt die beiden führenden Messen für nachhaltige Mode noch enger zusammen und bedeutet daher einen Zugewinn an Attraktivität – sowohl für Aussteller wie für Fachbesucher”, so Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. „Modisch tritt das neue Messeduo den Beweis an, dass Eco-Fashion keinen Trendvergleich scheuen muss. Das komplette Spektrum von grüner Casualwear bis High Fashion ist nun an einem Ort vereint und bildet ein hervorragendes Sourcingzentrum rund um Eco-Fashion – sowohl für Green Concept Stores als auch für konventionelle Händler”, so Schmidt weiter.

Fokus High Fashion: Labels zeigen breites modisches Spektrum

Muster, Drapierungen und elegante Businessmode stehen bei den 37 internationalen Labels des Greenshowrooms im Vordergrund, so auch beim Messe-Newcomer Bodhisattva – Reimagining Fashion aus Südafrika. Auch das in Europa produzierende Brand Sveekery hat sich auf elegante Businessmode spezialisiert und stellt aus hochwertigen, nachhaltigen und zertifizierten Materialien Blazer, Hosen, Kleider, Röcke und Blusen her. Ben Weide und Gotsutsumu zeigen hochwertige Anzüge für Herren. Zudem wird der Neuaussteller Marion Kracht Design by Lana vegane Mode für Frauen präsentieren.

Grafische Muster und ausgefallene Prints beherrschen die Kollektionen von Xess+Baba, Cabo by Milka, Katrien van Hecke und Silkboxx. Zurückhaltend minimalistisch wird es bei Jan ‘n June und Studio Elsien Gringhuis. Contemporary geht es bei dem französischen Brand Linda May Phung zu. Zeitgemäße Mode präsentiert außerdem Wabi Sabi Eco Fashion Concept mit vielseitigen Kollektionsteilen von eleganter Alltagsmode bis zu Abendkleidern.

Schuhe und Taschen aus pflanzlich gegerbten Ledern bietet Neuaussteller Nine to Five. Wie bereits in den vergangenen Jahren ist deepmello mit Kleidern und Accessoires aus mit Rhabarber gegerbtem Leder vertreten. Auch das deutsche Brand Pira präsentiert Ledertaschen und Rucksäcke. Schuhe vom Sneaker bis zum Lammfellstiefel stellt das chrom- und schadstoffrei produzierende Label Werner Schuhe aus. Im Bereich Accessoires präsentiert Neuaussteller Amazona Secrets filigranen Schmuck aus Brasilien. Das französische Brand Grain de Brune stellt zum ersten Mal feingemusterte Seidentücher, Schals und Stirnbänder im Greenshowroom vor.

Event-Highlight: Salonshow im Club des Postbahnhofs

Am 20. Januar 2015 um 15.30 Uhr präsentieren ausgewählte Labels auf der Salonshow Highlights aus ihren Herbst/Winter-Kollektionen 2014/15. Schauspielerin Marion Kracht wird als Model auf dem Laufsteg ihre eigene vegane Kollektion vorstellen: Marion Kracht for Lana – vegan & organic. Darüber hinaus zeigen folgende Brands ihre Outfits: Alma & Lovis,austriandesign.at, Cabo by Milka, Cocccon, Deepmello, Esmod Berlin, Farrah Floyd, Inti Ferreira, Jan´n June, Katrien Van Hecke, Lillika Eden, Lotta, Maria Seifert Collections, Perfect Lullaby, Pira, Schreif, Sey Organic Jeans, SilkBoxx, Skrabak, Studio Elsien Gringhuis, Sveekery Berlin, WalkBoxx, Xess+Baba und Zora Heinicke.

Informatives Rahmenprogramm im Postbahnhof

Während aller drei Messetage finden auf Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin spannende politische Diskussionen, Fachvorträge und Pressegespräche statt. So thematisiert ein Outdoor Showcase in Kooperation mit der Onlineplattform GreenroomVoice Alternativen zur Isolierung mit konventioneller Daune. Unter dem Titel „Don’t let me down” werden die führenden Standards sowie unterschiedliche Alternativen zur Isolierung mit Daune vorgestellt. Präsentiert werden Outfits von 12 innovativen und renommierten Outdoor Labels, die als Best-Practice-Beispiele über verschiedene Ansätze und Zertifikate informieren. Zusätzlich widmet sich das „Create Green Breakfast” am 21. Januar 2015 um 11 Uhr dem Thema “Ethische Daunen: Tierschutz in der Daunenwertschöpfungskette”.

Im Rahmen der „Knowledge Lounge” informieren Global Organic Textile Standard (GOTS), Fair Wear Foundation, Fairtrade in Vorträgen über die neuesten Entwicklungen der jeweiligen Initiativen, der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) lädt am Mittwoch, 21. Januar 2015 um 10:00 Uhr zudem zu einem Pressegespräch, in dem der Verband erstmals Marktdaten der Branche veröffentlicht. Bereits am Dienstagabend, 20. Januar 2015, stellt zudem Dr. Gisela Burckhardt, begleitet von Hannes Jaenicke und moderiert von Kerstin Linnartz, um 19:00 Uhr ihr neues Buch „Todschick: Edle Labels, billige Mode – unmenschlich produziert” im Postbahnhof vor. Teilnahme nur auf Einladung!

Bildquelle: https://www.facebook.com/greenshowroom/photos_stream