Das Pariser Label 3.Paradis schenkt der Herrenmode einen evolutionären Schub. Die Designer Emeric Tchatchoua und Raymond Cheung nehmen sich einiges an Visionärem und Innovativem vor und sie haben, nach näherer Betrachtung der Kollektionen ihres jungen Labels, unverkennbaren Erfolg in der Umsetzung.

Die beiden weltoffenen Designer lebten schon in zahlreichen verschiedenen Ländern und möchten mit ihrer Mode die künstlerische Kreativität und ihren Wunsch nach den Kulturen in Einheit und Toleranz miteinander lebend vereinen. Dass dies ein sehr neu betastetes Gebiet ist, beweisen die ori­ginellen Kreationen der beiden Freunde und Designer Tchatchoua und Cheung. Um ihren Visionen näherzukommen, formen sie mal eben ein avantgardistisches Antlitz der Herrenmode.

Im Bereich des luxury ready-to-wear angesiedelt, liefern die Kollektionen von 3.Paradis ein biss­chen Femininität, ein bisschen Männlichkeit, ein bisschen Chic, ein bisschen Casual und ein biss­chen out-of-space. Die Kollektionen werden beeinflusst durch verschiedene Inspirationen. So finden sich in der “0.1: The White Door” an japanische Kirschblüten erinnernde Blumenmuster, in “0.2: Be­hind the White Door” Kimono-Schnitte in Schwarz-Weiß wieder und in “0.3: Just came back from Planet Earth” zeigen sich kantig Schnitte, Farben und Muster, die an Space Impact und technische Formen erinnern. Wir freuen uns, dass die Designer von 3.Paradis die Erde ausgewählt haben, um ihre Message zu verbreiten!

Mit diesem Label ist die Evolution also in vollem Gange, denn 3.Paradis erfindet mit viel Fingerspitzen­gefühl noch nicht gesehene Herrenmode mit moralischem Background hinter jedem einzelnen Pie­ce.

Bild- und Informationsquelle: http://www.3paradis.com/