Bildquelle: https://unsplash.com/photos/rymh7EZPqRs

Kryptowährungen sind derzeit enorm beliebt und gelten als sehr lohnenswertes Investment in die Zukunft. Die Beliebtheit der digitalen Währungen, aber vor allem des Bitcoins, nehmen immer weiter zu, jedoch lassen sich die Bitcoins nur bedingt richtig als Geld nutzen, denn es gibt bisher nur wenige Läden und Online-Shops, die es ermöglichen dort mit Bitcoins oder anderen Kryptos zu bezahlen.

Deshalb stellt sich auch die Frage, welche Kryptos man aktuell kaufen sollte, denn nicht alle Kryptos können auch direkt genutzt werden. In der letzten Zeit tauchen aber auch immer mehr Läden und Onlineshops auf, die eine Zahlung mit Bitcoins erlauben und sich so sehr zukunftsorientiert zeigen.

Diese Entwicklung dürft auch so weitergehen, eben weil dies Kryptos ständig beliebter werden und in Zukunft von immer mehr Menschen benutzt werden. Auch die großen Versandhändler wie Amazon werden diese Entwicklung in Zukunft nicht mehr umgehen können und müssen deshalb früher oder später das Bezahlen mit den beliebten Bitcoins ermöglichen.

Wo kann man bisher mit Bitcoin bezahlen?

Es gibt schon jetzt viele Läden und Onlineshops, die das Bezahlen mit Bitcoin ermöglichen, jedoch sind diese noch rar gesät. Aber es gibt auch schon heute eine Möglichkeit trotzdem fast überall, aber zumindest bei den größeren Händlern, mit Bitcoin zu zahlen. Diese Möglichkeit wird von verschiedenen Anbietern wie Coinsbee bereitgestellt und funktioniert so, dass Gutscheine und Guthaben mit Bitcoin gekauft werden, die dann in den Onlineshops der Versandhändler eingelöst werden können.

Zwar umgeht man das eigentliche Problem mit dieser Vorgehensweise, aber immerhin besteht so eine Möglichkeit seine Kryptos trotzdem loszuwerden. Außerdem sind bei dieser Art des Bezahlens auch alle anderen Kryptos neben dem Bitcoin akzeptiert, was das Angebot nochmals lukrativer macht. Die Kryptos werden so eher getauscht, als dass direkt mit ihnen bezahlt werden kann. Alleine, dass es diese Möglichkeiten gibt, lässt für die Zukunft erahnen, dass die großen Onlineshops wie Amazon den Bitcoin und die anderen Kryptos bald akzeptieren werden.

Es gibt im Internet Seiten, bei denen es jetzt schon problemlos möglich ist mit Bitcoin zu bezahlen. Ein Beispiel hierfür sind die sogenannten Krypto Casinos, die es ermöglichen das Konto bei ihnen mit Bitcoins zu füllen und dann auch um diese digitalen Coins zu spielen. Bei vielen online Casinos werden allerdings nur Bitcoins akzeptiert, um das Konto aufzuladen, das dann aber in Euro oder Dollar umgerechnet werden. Die wahren Krypto Casinos stellen also eine echte Alternative zu den normalen Casinos dar, weil dort eben auch Bitcoins gewonnen werden können.

In vielen Großstädten ist es ebenfalls möglich sogenannte Bitcoin-Automaten zu bedienen, was bedeutet, dass mit der entsprechenden Wallet und den Login-Daten an einem Automaten Bitcoins abgehoben werden können. Aber dieses System ist noch nicht ganz ausgereift, weswegen es einen sehr niedrigen Höchstbetrag für Abhebungen gibt. Dieses Model könnte allerdings in Zukunft noch wichtig werden, wenn immer mehr Menschen über Kryptos verfügen und diese auch zum Bezahlen nutzen möchten.

Warum ist das Bezahlen mit Kryptowährungen noch nicht überall möglich?

Die Kryptos werden als Zukunft des Geldes angesehen und auch die einzelnen Staaten der Welt entwickeln ihre eigenen digitalen Währungen. Dieser Fakt lässt schon darauf schließen, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis überall digital mit den Kryptos bezahlt werden kann.

Doch die Kryptowährungen haben einen Haken, der verhindert, dass man schon längst bei Amazon mit Bitcoins bezahlen kann und dieser haken besteht in der enorm hohen Volatilität der Kryptos. Die Kurse ändern sich täglich und durch die kleinsten Äußerungen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sind Kurse der Kryptos schon gestiegen und stark gefallen.

Dies hat zufolge, dass der Bitcoin zum Beispiel jeden Tag einen anderen Kurs aufweist. Dadurch wird es sehr schwer den Wert eines einzelnen Produkts bei Amazon einzuschätzen und diesen auch richtig zu kalkulieren. Ein Beispiel dafür sind die Äußerungen des Tesla-Chefs Elon Musk, der anfangs diesen Jahres aussagte, dass die Tesla-Kunde bald mit Bitcoin bezahlen können.

Daraufhin erfuhr der Kurs der beliebten digitalen Währung einen Aufschwung, der seinesgleichen sucht. Hätten die Amazon-Kunden in diesem Zeitraum etwas online bestellt, dann hätten sie viel zu viel Geld für alle Produkte ausgegeben. Daraufhin fiel der Kurs wieder sehr stark, weil Elon Musk seine Aussage zurücknahm. Hätten die Kunden im Internet zu diesem Zeitpunkt eingekauft, dann hätten sie ihre Produkte für sehr wenig Geld bekommen.

Aus diesem Grund ist es für die Betreiber von Onlineshops sehr schwierig die Produkte für das Bezahlen mit Bitcoins richtig zu berechnen. Sie müssten eigentlich eine Methode einführen, die jeden Tag den Bitcoin nach seinem jeweiligen Kurs in US-Dollar oder eine andere Leitwährung umrechnet und sie erst dann in ihren Shops anbieten. Da dies noch nicht der Fall ist, wird es weiter dauern bis man wirklich direkt mit Bitcoins im  Internet bezahlen kann.

Auch die Besitzer von Bitcoin müssen warten

Bisher ist es nicht möglich bei den großen Versandhändlern wie Amazon mit Bitcoin zu bezahlen und diese Entwicklung wird sich aller Voraussicht nach auch noch eine Weile hinziehen. Für die Besitzer von Bitcoin ist dies aber keinesfalls ein negatives Zeichen, denn sie profitieren auch davon, wenn erst einmal ein funktionierendes System eingeführt wird. Wie oben bereits beschrieben müssen auch die Besitzer von Bitcoins auf deren Volatilität achten, denn wenn sie mit ihren Bitcoins einkaufen und dabei große Verluste hinnehmen müssen, kann dies auch nicht in ihrem Sinne sein.

Wenn Sie Bitcoins besitzen, dann sollten Sie dies lieber als Investment oder Anlage ansehen und nicht als wirklich funktionierendes Mittel zur Bezahlung. Denn bisher ist die Volatilität der Kryptos noch zu hoch, um sie wirklich um Bezahlen zu nutzen. Als Investment hingegen taugen die Kryptos sehr, weil sie in Zukunft noch wichtiger werden und so aller Voraussicht nach noch im Wert steigen werden. Bis sie als vollwertiges Zahlungsmittel funktionieren, wird es noch eine Weile dauern. Eine Entwicklung, die jedoch darauf zielt, dass bald auch mit Kryptos in allen Läden und Onlineshops bezahlt werden kann sind die neuen Möglichkeiten des kontaktlosen Bezahlens.

Mittels Apps bezahlen so immer mehr Menschen, was wiederum heißt, dass sie neue Zahlungsmethoden annehmen und der neuen Technologie gegenüber nicht unaufgeschlossen sind. Durch die Affinität zu neuen Technologien könnte dann auch die Einführung der Bitcoins als Zahlungsmittel einfacher vonstattengehen.

Redakteure: RTT Redaktion