In der heutigen Zeit ist Rot eigentlich als Mädchenfarbe abgestempelt. Erstens nicht cool und zweitens, das war mal ganz anders…

Rot ist eine sehr kraftvolle und aggressiv-leidenschaftliche Farbe in all ihren Facetten und so war Rot eine beliebte Farbe beim Militär. Wie im populären Blockbuster 300 dargestellt, trugen schon die Soldaten aus Sparta rote Mäntel, wenn sie ins Feld zogen, die römischen Truppen nutzten Rot um Schilde, Feldabzeichen und ähnliches zu färben, die britische Armee trug rote Gehröcke, woher auch der Name Rotrock stammt und die kommunistischen Truppen des letzten Jahrhunderts nahmen sie als Farbe ihrer Fahnen.

Doch woher kommt es, dass Rot eine feminine Seite zugesprochen wird? Bis in die 20er Jahre rein war es Mode für Männer Rot zu tragen, Jungen trugen Rosa, sozusagen das kleine Rot. Doch als es populär wurde, seine Zöglinge im Komplementärkontrast blau einzukleiden, vor allem, weil Marinehemden beliebter wurden, entwickelte sich Rot immer mehr zur weiblichen Farbe. Als dann Barbie auf den Markt kam und die Plastikpuppe in Rosa gekleidet wurde, war Rosa und Rot als “Frauenfarbe” abgestempelt.

Inzwischen wissen wir zwar alle, dass man sächliche Dinge wie Farben keinem Geschlecht zuordnen kann und dass der Versuch als Sexismus angesehen werden würde, doch wenn wir ehrlich sind, verurteilen wir Männer im rosa Poloshirt schon ein wenig…oder?