Ob beim Warten an der Bushaltestelle, zwischendurch in der Bahn oder als kleine Ablenkung am Abend: Mobile Gaming ist weiterhin auf dem Vormarsch. Smartphones und Tablets werden zunehmend bedeutender, wenn es um mobile Spielekonsolen geht. Doch wohin geht der Trend? Welche Spiele sind besonders beliebt?

Die Grafikchips in aktuellen Smartphones und Tablets sind inzwischen so gut, dass sie schon Spielekonsolen wie die Playstation 3 lange überholt haben. Laut einer Umfrage des Markforschungsinstituts GfK nutzen 16 Millionen Deutsche ihr Smartphone auch zum Spielen. Sieben von zehn dieser Smartphone-Gamer gaben sogar an, mehrmals die Woche bis täglich mit ihrem mobilen Gerät zu spielen. Umfragewerte lassen Schätzungen zu, dass die Umsätze der Gaming-Szene 2015 bei rund 224 Millionen Euro liegen – vor vier Jahren waren es gerade einmal 35 Millionen. Nicht nur die gute Auflösung und technische Leistung der Geräte, wie beispielsweise bei dem iPhone6, sondern auch die Bequemlichkeit, immer und überall spielen zu können, macht Mobile Gaming zu einem der Trends überhaupt. Auf Messen wie der Gamescom im August in Köln wurden sowohl Neuentwicklungen als auch Dauerbrenner vorgestellt.

Online-Casino ist weiterhin hoch im Kurs

Es gibt einfach Spiele, die verlieren nie ihren Reiz. Neben E-Sports ist das auf jeden Fall das allzeit beliebte Online-Casino, das auch als Mobile Gaming-App ganz oben auf der Beliebtheitsskala mitspielt. Anbieter wie StarGames sind durch die Novoline-Spiele wie “Book of Ra” und “Sizzling Hot” bekannt geworden und gehen auch jetzt noch mit dem Trend. Mit einer eigenen App können die Spiele auch unterwegs aufgerufen werden. Mit einem StarGames Gutscheincode kann man das mal ausprobieren. Neben Casino gibt es natürlich auch Poker oder auch Jump’n’Run ähnliche Spiele.

Neuer Trend: Companion-Apps 

Eine Entwicklung auf dem Mobile Gaming-Markt sind ganz klar die sogenannten Companion-Apps. Damit werden die ergänzenden Spiele von Games wie World of Warcraft, Fallout oder Assassin’s Creed genannt, die von mobilen Geräten unterwegs gespielt werden können. Die Hauptspiele laufen zum Großteil auf dem Heimcomputer oder der Konsole und sind äußerst komplex. Mit der Companion-App hat man die Möglichkeit, mit Nebenhandlungen, die Spielstärke der eigenen Protagonisten zu verbessern oder sich besondere Features zu sichern. Bei dem Spiel Fallout ist es zum Beispiel die passende Companion-App “Fallout Shelter”, die im Juli dieses Jahres veröffentlicht wurde. Hier können die Gamer unbekanntes Terrain außerhalb der bekannten Spielwelt erkunden.

Bild 1: © iStock Antonioguillem
Bild 2: © iStockphoto.com Franckreporter