INJURY, auf Deutsch „Verletzung“, ist ein Label, bei dem der Name Programm ist. Von Eugene Leung im Jahre 2004 in Sydney gegründet, spiegelt die Modemarke ihre Faszination für all das Groteske, Dunkle und Düstere wider.

Ein kalter Schauer läuft mir den Rücken entlang. Mit dem Titel „Glitch“, welches einen elektronischen Störimpuls bezeichnet, öffnet uns die aktuelle Kollektion für den Frühling und Sommer 2014 ein Tor zu jener mysteriösen Welt, deren Schrecken wir jenseits unserer Bildschirme oft nicht erahnen können. So nützlich uns das Fernsehen und auch das weltweite Netz sein können, so ist es nicht abzustreiten, dass auch das Morbide und Groteske diesen Medien innewohnen. Videos lassen uns miterleben, wie ein Mensch leidet oder stirbt. Foren bieten krankhaften menschlichen Drängen einen fruchtbaren Nährboden.

„Glitch“ verkörpert womöglich genau diese makabere Seite der elektronischen Medien und erscheint daher düster auf der einen Seite. Auf der anderen Seite schließt der fast schon bedrohliche Charakter die Ästhetik nicht aus. Moderne, futuristische Schnittführungen, klar und ohne unnötige Ausschmückungen, treffen auf eine Zusammenführung von Stoffen unterschiedlichster Eigenschaften.

„Matt“ wird gepaart mit „glänzend“, „fest“  verschmilzt mit „leicht“ zu einem Outfit, wobei natürlich besonders spannende synthetisch erscheinende Stoffe im Vordergrund stehen.
Diese Eigenschaften verleihen der Mode für Männer und für Frauen eine Tragbarkeit, die besonders exzentrische junge Menschen in den Metropolen der Welt wahrscheinlich besonders zu schätzen wissen.

Auch mein Herz hat Eugene Leung im Nu gewonnen. Ich kann kaum meine Augen abwenden von dem kurzen hoch geschnittenen Tellerrock aus einem silbrig glänzenden, versteiften Stoff, welcher durch seine futuristische Struktur ideal das Thema der Kollektion aufgreift. Aus demselben Material bestehen auch die voluminösen Ärmel, die wirken, als wären sie am schwarzen, engen und bauchfreien Top installiert worden.

Meinem Freund würde ich das Ensemble aus einer schimmernden, fast flackernden eleganten Trainingsjacke kaufen, welche getragen wird mit einer ebenso elegant und athletisch wirkenden schwarzen Karottenhose. Ein besonderes Merkmal, das die Mode für Frauen und für Männer prägt, ist der Print, der einem flackernden Bildschirm nachempfunden ist und daher dem Namen Glitch alle Ehre macht.

Wenn INJURY auch euch verzaubert hat, dann  solltet ihr dieses Label auf keinen Fall auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Sydney verpassen.

glitch 6    glitch 5    glitch 4

glitch 3    glitch 2    glitch

Bild- und Informationsquelle: http://www.theinjury.com.au/ und http://australia.mbfashionweek.com/