Mit einem der sympathischsten Slogans der Modewelt gibt Abi Ferrin gleich mal den Tenor vor, nach dem die Entwürfe zu tanzen haben. „Made for you. Not the hanger.” bedeutet so viel wie „Für dich gemacht und nicht den Kleiderbügel”. Die Frauen dieser Welt werden es der Designerin Abi Ferrin zu danken wissen.

Die aus Jackson Hole, Wyoming stammende Abi beschritt nicht den typischen Weg einer Designerin, wie sie selbst sagt. Vom Nähen schon immer begeistert, verschlug es sie zuerst in alle Richtungen, bevor sie Hollywood im Jahre 2005 nach einer gescheiterten Liebesbeziehung verließ und mir ihrer Cousine in Dallas zusammenzog. Der Titel, der ihr 2007 als „Texas´ Next Top Designer” verliehen wurde, war mit ein paar sehr großzügigen Annehmlichkeiten dotiert und so konnte die noch aufstrebende Designerin sich ans Werk machen, neue Kollektion zu erschaffen.

Zur Nashville Fashion Week, die am 01. April startet, ist Abi Ferrin selbstverständlich mit dabei. Mit Spannung erwarten wir ihre Herbst- und Winterkollektion für 2014/15. Aber was hat sie uns eigentlich für diesen Sommer mitgebracht? Farbtupfer, Colorblocking, reines und strahlendes Weiß! Diese Kollektion ist auf Bequemlichkeit ausgelegt, ohne dabei den Anspruch auf ein eindrucksvolles Erscheinungsbild zu vernachlässigen. Besonders die bodenlangen Kleider stellen diesen Sommer für mich eine Allzweckwaffe dar, unabhängig davon, dass sie der weiblichen Silhouette schmeicheln und den Unterkörper optisch strecken.

abi Ferrin 9   abi Ferrin 7   abi Ferrin 6   abi Ferrin 5

abi Ferrin 4   abi Ferrin 3   abi Ferrin 2   abi Ferrin 1

Bild- und Informationsquelle: http://www.abiferrin.com/ und http://nashvillefashionweek.com/