Man(n) sollte ordentlich was einstecken können, findest du nicht? Und zwar am besten in eine Tasche die nicht nur stylisch ist sondern auch genügend Stauraum bietet. Lange Zeit waren Taschen für Männer ein wahres No-Go und wurden als feminin empfunden. Diese Zeit ist ein Glück vorbei. Doch welche Tasche trägt man als Mann eigentlich so?

Männer kennen das Problem schon seit Jahren: Man ist unterwegs und will Getränke, Schlüsselbund, Handy und Snacks mitnehmen. Doch wohin mit dem ganzen Kram? Und auch wir Frauen kennen die lästige Frage von unserem Freund: „Schatz, kannst du mal meinen Schlüssel und mein Portmonee einstecken?“ –

Wieso überhaupt eine Tasche?

Allein die baasvarustus des Herren passt schon nur mit Hängen und Würgen in Hose und Jacke! Die Hose schlägt unschöne Beulen und Falten am Gesäß, das Innenfutter der Jacke reißt oder man trägt heute ein anderer Jacke als gestern und vergisst glatt mal das Portmonee umzupacken. Schon allein das sind also gute Gründe seine sieben Sachen lieber in einer Tasche zu verstauen. Auch beim täglichen Gang ins Büro müssen die Habseligkeiten verstaut werden. Denn berufstätige Männer benötigen längst nicht mehr nur Kleinigkeiten in der Tasche, auch ein Kalender, Stifte, Akten, Taschentücher, MacBook, etwas zu Trinken und natürlich das Frühstück dürfen unterwegs nicht fehlen.

Der Rucksack ist die perfekte Männertasche für den Alltag

Schon seit Jahren beliebt und weit verbreitet ist der Rücksack. Doch können sich Männer damit noch sehen lassen? Natürlich – denn Rucksäcke sehen nicht nur lässig und maskulin aus, sie bieten auch viel mehr Tragekomfort. Doch wo findet man(n) den perfekten Rucksack und wie trägt man(n) ihn?

Natürlich lässt sich der Rucksack lässig nur über einer Schulter tragen. Auf Dauer schadet es aber der Wirbelsäule. Durch die ungleichmäßige Belastung kann es zu Verspannungen in der Schulter, Rücken- und Kopfschmerzen kommen.

Stylische Rucksäcke findet man z.B. bei H&M, Zara Man, Bershka oder Karstadt.

Ein Beitrag geteilt von Daniel (@magic_fox) am

Ein Beitrag geteilt von Daniel (@magic_fox) am

Ein Beitrag geteilt von Kosta Williams (@kosta_williams) am

Die lässige Bauchtasche

Früher habe ich bei dem Wort Bauchtasche an dickbäuchige Rentner oder Techno Clubs gedacht. Doch diese Vorurteile stimmen schon längst nicht mehr, denn momentan ist die Bauchtasche als stylisches Accessoire gar nicht mehr wegzudenken. Sie ist auch mein persönlicher Favorit, denn sie bietet genügend Platz für die wichtigsten Dinge. Außerdem ist sie im Gegensatz zum Rucksack immer in Sichtweite und bequem zu tragen. Auch Blogger wie Kosta Williams tragen momentan die coole Tasche lässig um den Bauch statt um die Hüften. Zu finden sind sie z.B. online bei Asos.

Ein Beitrag geteilt von Kosta Williams (@kosta_williams) am