1970 begann Griselda Blanco mit dem Export des Kokains als “Party-Droge” in die USA. Damals gab es noch keine speziellen Sicherheitskontrollen wie heute üblich an den Flughäfen, somit war es für sie ziemlich einfach es in die USA einzuführen. Ihre ersten Kokainlieferungen nach Miami brachte sie ganz einfach als Touristin im Koffer in die USA. Ihre erste Lieferung war mit Laktose gestreckt.

Griselda Blanco wird als die Pionierin und “Königin des Kokains”  bezeichnet. Sie belieferte die Partyzsene in London und New York. Griselda Blanco, die am 15/2/43 in Santa Marta Colombia auf die Welt kam, aber in Medellin aufwuchs, war Analphabetin und lernte nie das Auto fahren. Sie ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Ihre Mutter, eine Prostituierte und der Vater unbekannt.

Aus ihrer Not heraus begann sie um zu überleben als Taschendiebin. Bereits mit 11 Jahren war sie ein Profi auf diesem Gebiet. Als sie ein einmal ein gleichaltriger Junge “dick” nannte, überlegte sie nicht lange und erstach ihn einfach.

Ihr erster Mann, Carlos Trujillo, war ein Spezialist im klonen von US Einreisevisa. Mit ihm hatte sie 3 Kinder. Aus Vorliebe für die italienische Mafia taufte sie ihren letzten Sohn mit dem Namen “Michael Corleone”, bekannt aus dem berühmten Film „Der Pate“.

Sie war besessen von den brutalen Umgangsformen der “Italo Mafia”, was dazu führte, dass sie die Methoden der italienischen Mafia in Kolumbien einführte.

Dazu gehörten ihre speziellen Vorlieben, wie abgeschnittene Ohren in Briefumschlägen zu verschicken oder die Zerstückelungen von Menschen, welche dann im Koffern einfach auf der Strasse abgestellt wurden. Sie erfand eine höchst effiziente Tötungsweise: “Das Erschließen vom fahrenden Motorrad aus”.

Sie war besessen davon, Männer zu dominieren. Schon für ein falsches Wort tötete sie ihre Lover. Erwartungsgemäß ging die Ehe mit ihrem ersten Mann schief. Um das Sorgerecht für ihre Kinder zu behalten, tötete sie ihn kurzerhand.

Von nun an nannte man sie “Die Schwarze Witwe”.

Ihr zweiter Ehemann ( Álvaro Bravo ) war ein kleiner Drogendealer, welcher sie auf die Idee brachte, den Kokainhandel professionell zu betreiben und zu organisieren.

Auch diese Ehe ging in die Brüche, als sie eines Tages vermutete ihr Ehemann würde sie beim Kokainhandel betrügen, brachte sie ihn ebenfalls um. Vier Stunden nach dem Begräbnis lag sie bereits im Bett mit ihrem nächsten Mann, welcher sie ebenfalls bei ihren Drogen-Geschäften unterstützte .

Aus Angst heraus, genau wie seine beiden Vorgänger zu enden, verriet (Charles Cosby) sie an die Polizei. Worauf hin sie zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Während ihrer ca. 10 jährigen Drogen Karriere als Königin des Kokains, verdiente Sie ein geschätztes Vermögen von 500 Millionen bis 2 Millarden US Dollar, genaue Zahlen sind nicht bekannt. Nachgewiesen ist jedoch, dass sie über 20 Bodyguards und einige Privatjets besaß.

Nach 19 Jahren Haft, im Jahre 2004, wurde sie aus der Haft entlassen und führte ein Leben inkognito bis sie im Alter von 69 Jahren am 3/9/2012 ermordet wurde. Bizarrer Weise durch ihre eigens eingeführte Methode, erschossen vom einem fahrenden Motorrad.

Beigesetzt wurde sie wenige Meter von Grab Pablo Escobar auf dem Friedhof „ jardines Montesacro“ in Medellin.

Griselda schaffte es aus reiner Willenskraft und der konsequenten Umsetzung ihres Vorhabens, ohne Lesen und Schreiben zu können, mit einer erheblichen Portion Brutalität ein riesiges Vermögen zu erlangen. Im nächsten Teil werden wir berichten, wie “Pablo Escobar” als “Griseldas Schüler”, sie weit übertraf und zeitweise der “Reichste Mann der Welt” war.

Redakteure: Frank & Pamela