Das deutsche Entwicklerteam Intulo UG rund um Franz Strada, welcher unter anderem bereits an Spielen wie Sacred und Demonworld mitgewirkt hat, arbeitet derzeit an einem neuen Rollenspiel namens Backdrop. Rollenspiel trifft es im Falle von Backdrop in doppelter Hinsicht, da im Spiel die ganze Welt eine Bühne ist. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Charakters in diesem großen Theaterstück und erlebt seine Version der Geschichte aus dieser Perspektive. Ob diese Geschichte ein Märchen oder ein Alptraum wird, hängt von seinen Handlungen ab. Er kann seine Seite frei wählen und selbst entscheiden, ob er sich wie ein Märchenprinz oder wie ein bösartiger Schurke verhält.

Sämtliche Umgebungen, Feinde und Charaktere in Backdrop sehen aus, als würden sie aus Papier, Stoff, Holz oder anderen Materialien bestehen. Eben wie Requisiten aus einem Theaterstück. Das eröffnet dem Spieler interessante Möglichkeiten. So kann man Löcher in Hintergründe reißen oder Gegner mit einem Lufthauch wegpusten. Doch auch Vorsicht ist geboten. Denn man kann beispielsweise selbst zu Asche verbrennen, wenn im Laufe des Gefechts eine Kerze umgeworfen wird.

Anstatt sich wie in traditionellen Rollenspielen auf eine Charakterklasse festzulegen, nutzen die Spieler Masken, die sie im Laufe ihrer Geschichte erhalten können. Jede dieser Masken ändert die Fähigkeiten und Persönlichkeit der Spielfigur und kreiert Charaktere, wie man sie aus dem Theater kennt – vom edlen, aber arroganten Ritter bis hin zum listigen und charmanten Narren. Wörter in den Dialogen mit anderen Charakteren sollen zudem eine sehr wichtige Rolle spielen. Diese sollen buchstäblich verletzen, heilen, Berge versetzen und Türen öffnen können.

Neben Franz Stradal arbeiten an dem Projekt unter anderem auch noch Thomas Kronenberg (Neocron, Die Zwerge), Seçkin Ölmez (Heaven’s Hope) und Jan Wagner (Shadowrun Chronicles).

Finanzelle Unterstützung erhofft sich das Team von einer Kickstarter-Kampagne. Als Mindestziel sind dort 175.000 Euro ausgeschrieben. Bis zum 25. Oktober kann das Vorhaben noch unterstützt werden.

Zitat von der Kickstarter-Seite:

„Gefühle und Magie: Emotionen werden in der Welt Wirklichkeit, so dass Spieler gefühlvolle Augenblicke und Erinnerungen beinahe wie magische Zauber einsetzen können. Die Träne einer Meerjungfrau mag selbst den hartgesottensten Krieger zu besänftigen und wenn Spieler Zeuge eines Gelages bei einer Goblin-Totenwache werden, können sie diesen Totentanz später einsetzen, um die feindliche Horde zu einem fröhlichen Volkstanz zu zwingen.“