Valentino SS2016 Campaign

Seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte gilt Mode als ein Ausdruck der kulturellen Identität. Mit dem internationalen Austausch verschiedenster Völker schwappten auch Modetrends aus weit entfernten Erdteilen zu uns nach Europa – ein Prozess, der besonders durch den Kolonialismus im 19. Jahrhundert angetrieben wurde. Im Rahmen der Entdeckung bis dato fast unerforschter Kulturen wurde eine immense Faszination gegenüber jenen fremden Kulturen und unergründeten Lebensweisen ferner Völker in der bürgerlichen europäischen Bevölkerung entfacht. Natürlich war man auch interessiert an der traditionellen Mode, die man in Afrika, im Orient und in Asien trug.

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde Paris daraufhin beispielsweise von einer regelrechten Flut japanisch beeinflusster Mode und Kunst erfasst. Es war für die Dame von Welt plötzlich absolut en vogue, sich mit einem japanischen Fächer zu schmücken oder sich in einem Nachtgewand im Kimonostil in den eigenen Gemächern zu hüllen.

Heutzutage ist der sogenannte Ethno-Stil wohl beliebter denn je. In der Tat erscheint der Kimono jede Saison, ein Motiv zu sein, das von mehreren Stardesigern aufgegriffen wird. Währenddessen kleiden reihenweise etablierte Modehäuser ihre Models in farbenprächtigen Roben, die sichtlich von afrikanischen und lateinamerikanischen Urvölkern inspiriert worden sind. Dieses Jahr glänzen zum Beispiel Valentino, Junya Watanabe und auch Alberta Ferretti mit wunderbaren Ethno Styles, die in jedem das Fernweh erwecken.

Der kulturelle Austausch scheint in der Mode heute seinen Klimax erreicht zu haben. Denn Mode, die von anderen Kulturen inspiriert wurde, wird wohl von jeder Fashionista mit Leidenschaft getragen, um aufzufallen und dem Outfit das gewisse Etwas zu verleihen.

Süß und romantisch war gestern. Die junge Trendsetterin von heute schreitet wie eine Amazone oder Kriegerprinzessin durch die Shopping Mall.

Ein besonderes Accessoire, das sich für diesen Look als essentiell erweist, ist definitiv die Statement Kette, inspiriert vom Goldschmuck der Azteken, dem prachtvollen Schmuck der Akha Frauen in Laos oder den farbenfrohen Roben der Massai in Afrika aus Holz und bunten Perlen.

Diese folgenden Statement Ketten, egal ob silbern-, goldfarben, aus Holz oder mit Federn, haben uns besonders imponiert und sollten in keinem Ethno Look fehlen!

Handgemachte Statement Kette mit Federn von Lua Accessories

Erhältlich auf impressionen.de.

BaubleBar ‚Galapagos‘ Statement Necklace

Erhältlich auf Nordstrom.com.

Erickson Beamon Hayden Necklace

Erhältlich auf Shopbob.com.

 

Tory Burch Macrame Statement Necklace

Erhältlich auf Shopbob.com.

 

Lanvin Tassled enameled Brass Necklace

Erhältlich auf net-a-porter.com.