Das Urteil für Bayern-Präsident und Steuerhinterzieher Uli Hoeneß steht fest: 3,5 Jahre für 28,46 Millionen Euro, welche er nicht abgeführt hat. Nun legen seine Anwälte Berufung ein. Der Haftbefehl gegen Hoeneß besteht weiterhin, obwohl er sich bis zum Zeitpunkt der Berufung auf freiem Fuß bewegen darf.

Wurde ein Exempel statuiert oder die gerechte Strafe erteilt? Der Großteil der Deutschen findet die angesetzten 3,5 Jahre gerecht. Aber sollte es zu einem Gefängnisaufenthalt kommen, kann Uli trotzdem per TV seinem Club zuschauen. Was passiert aber mit dem Vorstand von Bayern München? Stimmen werden laut, dass Uli Hoeneß wahrscheinlich von sich aus zurücktreten wird.

 

Bildquelle: http://www.fashionfwd.de/threads/fussballfan.6531/page-126