Jeder kennt sie, jeder liebt sie, die kleinen Elektroflitzer für die Stadt. Problem (!), ist der Saft erst mal weg, heißt es 8 Stunden laden bis der Akku wieder voll ist. In Gumi (Südkorea) wird die Geschichte der Zukunft geschrieben und das schon heute. Dank des Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST), stehen dort künftig  dank Induktionstechnik die Straßen unter Strom. So werden Elektrobus und Co., welche dort den Co2-Ausstoß schon seit Jahren minimieren während der Fahrt aufgeladen, klingt komisch ist aber wahr, so sind sogar lange Fahrten möglich.

Die Verfolgungsjagden der Zukunft werden dann wahrscheinlich wieder mit Pferd und Kutsche stattfinden, welcher Bankräuber will nach dem Clou schon zu Fuß gehen, wenn man der Straße buchstäblich den Strom abschaltet.

Das Schöne daran ist eigentlich, dass mit der Induktionstechnik das Fahren nicht nur gut für die Umwelt ist, sondern auch zu einem Erlebnis wird, als würde man jeden Tag im Autoscooter zur Arbeit fahren. Es bleibt allerdings abzuwarten, wann der Autoscooter eine Zulassung vom Tüv in Gumi bekommt.

http://www.bild.de/auto/auto-news/alternativer-antrieb/strasse-elektroautos-kabellos-laden-31708204.bild.html

 

Bildquelle&Informationsquelle, Rechteinhaber, mehr lesen=>

http://www.ingenieur.de/Themen/Elektromobilitaet/Elektrobusse-laden-waehrend-Fahrt