Eine Designerin wie Esther Perbandt darf auf der Mercedes-Benzi moenädal Berliinis nicht fehlen. Diese gehört nämlich zu den erfolgreichsten deutschen Modemacherinnen. Geboren und aufgewachsen ist sie in Berlin – eine Stadt, die noch heute ihren Stil definiert. Wie so oft führte ihr beruflicher Werdegang durch viele Länder – dazu gehören Russland und Frankreich. Dennoch zog es sie zurück zu ihren Wurzeln, seit 2004 lebt und arbeitet Esther wieder in ihrer Heimatstadt und führt dort ihr gleichnamiges Label.

Mit ihren städtischen Kreationen gibt sie den frechen Charme Berlins wieder. Urbanität sowie Weltoffenheit werden durch freche Liebe zum Detail vervollständigt. Während Jugendlichkeit und Sportlichkeit im Vordergrund stehen, spielt auch Eleganz eine dominante Rolle in Sachen Stil. Gemeinsam ergibt sich daraus eine erfrischende Form des urbanen Lifestyles.

Freuen dürfen sich beide Geschlechter, denn Esther lässt ihrer Kreativität für Männer und Frauen gleichermaßen freien Lauf. Die neuste Kollektion für Herbst und Winter 2014 ist gleichwohl markant provokant als auch zurückhaltend elegant gehalten. Klassiker werden innovativ interpretiert, bekommen durch Akzente im Schnitt und dynamische Details ein jugendliches Gesicht verliehen. So trägt der Mann immer noch Anzug – jedoch mit voluminösem Jackett oder tief sitzendem Hosenboden.

Die Frau wird in einer Mischung aus burschikosen Trends und sexy Statement-Stücken in ein modernes Licht gerückt. Maskulin geschnittene Stoffhosen im Boyfriend-Stil treffen auf das bodenlange Abendkleid. Dieser Mix zeigt sich sowohl provokant als auch verführerisch und extravagant. Beide Geschlechter finden in den Tönen Schwarz, Weiß und Grau eine bodenständige Begleitung der alternativen Mode.

Im Januar präsentiert euch Esther Perbandt ihre neuen Kreationen, welche euch schon jetzt einen Vorgeschmack auf den Winter 2015/16 zeigen.

Kujutise ja teabe allikas: http://mbfashionweek.comhttp://estherperbandt.com