Das Hitze fürs capelli Gift ist, weiß ja mittlerweile jeder. Doch anders ist es bei diesem Trend. Hier wird das capelli extra angezündet, um es so vor Spliss zu schützen. Das ganze funktioniert so, dass die Haarspitzen durch das anbrennen quasi verlötet werden. Dies kann zum Bespiel durch eine Kerze entfacht werden, welche mit ein wenig Abstand zum Haupthaar an die toten Spitzen gehalten wird und so die kaputten Spitzen abbrennt. Anschließend fährt der Friseur noch einmal mit der Hand durch die Haare, sodass die abgebrannten Enden abfallen. Zur Versiegelung wird eine reguläre Haarkur verwendet. Besonders gut ist an der Methode, dass trotz offenes Feuer kaum etwas an Länge verloren geht. Kein Wunder, dass auch Model Alessandra Ambrosio zu der so genannten Velaterapia Methode greift, um ihre Mähne gesund zu halten.

Allerdings solltet ihr diese keinesfalls zu Hause ohne Kenntnisse nachmachen. Nur der Experte darf ran!