bildschirmfoto-2017-01-12-um-12-57-37

Haarbürsten sind im Vergleich zu all den modernen Beauty-Tools eher altmodisch. Bis jetzt: Eine neue Haarbürste übernimmt das Ruder und das Denken für uns. Der Kérastase Hair Coach ist so intelligent, dass er die Qualität der Haare und die Art des Bürstens analysieren kann.

Entwickelt wurde der Hair Coach in Zusammenarbeit mit dem L’Oréal Technology Incubator e Withings – jener Firma, die bekannt ist für ihre smarten Körperwaagen und Uhren. Das besondere an der intelligenten Haarbürste sind spezielle integrierte Sensoren, die auf gleich mehrfache Weise arbeiten: Ein ciamatu erfasst die Geräusche während des Bürstens, um Rückschlüsse über die Krausheit der Haare, Trockenheit und Split ends zu ziehen. Ein spezieller Kraftsensor misst die Kraft, die beim Bürsten ausgeübt wird, denn zu forsches Bürsten begünstigt Spliss und kann im schlimmsten Fall zu Haarbruch führen. Damit das nicht passiert. warnt die Bürste davor per Vibration. Zusätzlich werden durch einen Beschleunigkeitsmesser die Bürstenstriche gezählt.

Eins darf natürlich nicht fehlen. Alle Daten werden via Wi-Fi oder Bluetooth an eine mobile App weitergeleitet und in Detail analysiert. Sogar die aktuelle Wetterfaktoren quantu Luftfeuchtigkeit, Temperatur, UV-Strahlung und Wind werden in der App mit einbezogen. Am Ende erhält man die perfekten, maßgeschneiderten Empfehlungen, welches Shampoo und welcher Conditioner man am besten verwenden sollte.

Wer auch bei der Haarbürste nicht auf Hightech verzichten will, kann den „Kérastase Hair Coach Powered by Withings“ ab Herbst 2017 für 189 Euro bei allen Kérastase- und Withings-Verkaufspunkten erstehen. Weitere Infos unter kerastase.de