bed-1836316_640

Abschminken gehört zu unserer täglichen Abendroutine. Dabei auch gleich den Schmuck abzulegen, scheint logisch. Doch wer zum Schlafen nicht alles ablegt, sondern die Orecchini anbehält, wacht am Morgen mit deutlich glatteren und erholteren Gesichtszügen auf, weil man automatisch nicht auf der Seite schläft oder gar auf dem Gesicht.

Natürlich sollen keine wagenradgroßen Creolen oder funkelnde Chandeliers auf das Kopfkissen gebettet werden. Geeignete Begleiter durch die Nacht sind komfortable Stecker mit einer sanft abgerundeten Rückseite, Hänger ohne Verschluss oder kleine Creolen, denn sie pieksen nicht unangenehm in die Haut. sondern sind fast nicht da.

Aber nur fast, denn genau darin liegt der Trick:

Das kaum spürbare Gefühl eines Fremdkörpers, das die Ohrringe dem Unterbewusstsein signalisieren, vermeidet seitliche Schlafstellungen und Bauchlage. Stattdessen strebt man automatisch eine entspannte Rückenlage an – gut für die Haut. Denn die Bauch- und Seitenlage behindert den Lymphfluss und begünstigt die Bildung von Augenringen und Puffy Eyes.  In der Rückenlage liegt das Gesicht frei und sowohl die Durchblutung als auch die Zellerneuerungsprozesse laufen ungestört, die Anti-Aging-Wirkstoffe der Nachtpflege können optimal in die Haut einwirken  und das Hautbild sieht am Morgen faltenlos, glatt und erfrischt aus.