Wenn die Erkundung des Weltraumes erstmal so richtig anfängt, wird es wieder Pioniere brauchen, die fremde Welten erforschen und in die Tiefen des Raumes vordringen, um immer neue Sterne zu entdecken und zwischen ihnen zu reisen. Doch birgt das unendliche Territorium unbekannte Gefahren in großer Zahl.

Tom Lucas hat zu eben diesem Thema eine Kette von zweisekündigen Szenen zusammengestellt und einen äußerst erheiternden und bitteren (Mini) filmu cortu geschaffen, der zeigt, auf was für kreative Arten und Weisen man doch im Weltall ums Leben kommen kann. Animiert ist der Film in einem Stil, welcher entfernt an „Bravest Warriors“ erinnert. So macht das Ganze ordentlich Laune und die Vorfreude auf die Erkundungen der Zukunft steigt…

Quì si va à quì Video.