Spark Alaska ist eines dieser kleinen Indie-Projekte, welche man sich anhören sollte, wann immer einem das Herz schwer schlägt, man mit seinem Lieblingsmensch in einem Zelt sitzt und auf Farnkraut schaut, oder wenn du um 03:00 Uhr nachts kein Auge zumachen kannst und einen Tee mit einer irischen Note benötigst. Denn passend dazu bezeichnet Spark Alaska die eigene Art von Musik als ‚Bedroom Pop‚.

Angefangen hat das Projekt wie bei so vielen Indiebands mit einem Jungen, einer Gitarre und einer Nacht, die dazu bestimmt war, selbige Gitarre zu spielen. Nun ist der Junge, auch bekannt als Lorenzo Gillis Cook, etwas älter, lebt nicht mehr in Brüssel, sondern in New York und hat schon eine ansehnliche Reihe Tracks aufgenommen, welcher er uns auf seinem Bandcamp Profil anhören lässt. Das Album ‚Longest Winter‚, das im Mai 2014 veröffentlicht wurde, gibt es auch schon zu erwerben, in der Limited Edition sogar als Kassette.

Ich lege euch kleinen Indieboys- und girls nun einen besonderen Diamanten ans Herz, nicht groß aber unglaublich schön anzuhören: eben Musik für schlaflose Nächte.

Fonte d’imaghjini è d’infurmazione: http://sparkalaska.bandcamp.com/