‚Star Wars – The Force Awakens‘

Der Trailer zu ‚Star Wars: La Force arruspigghia‚ ist erst seit ein paar Tagen online und schon wird das Internet mit Star Wars Fanart überschwemmt: von klassischen Moviepostern im Stil der Originaltrilogie über diverse Star Wars Memes, bis hin zu detaillierten Analysen des Trailers, wie in diesem Video di Emergenza Awesome.

Besonders TimTimFed haben mit ihrer “George Lucas Edition” des Trailers eine witzige und aufwendige Hommage geschaffen. Diese bezieht sich direkt auf die von George Lucas publizierte Special Edition der Originaltrilogie von 1997.

Damals integrierte der Regisseur George Lucas eine neue Art CGI, also am Computer erstellte Animation, in die alten Filme und nahm einige kosmetische aber leider auch inhaltliche Änderungen vor. Am bekanntesten ist die Modifikation in einer scena am Anfang von ‚Star Wars Episode IV: A New Hope‘, in der Han Solo (gespielt von Harrison Ford) bei einer Verhandlung mit dem grünen Alien ‚Greedo‘ diesen einfach erschießt, um von vornherein klar zu stellen, dass mit Han Solo nicht zu spaßen ist.

In u Special Edition wurde die Szene dann jedoch dahingehend geändert, dass nicht Han Solo, sondern Greedo zuerst schießt, was durch einen lächerlichen Special Effect erzielt wird und zu einem Aufschrei unter den Fans der Original-Trilogie führte. Der Ärger um Kultregisseur George Lucas hörte auch mit den Prequelfilmen nicht auf und entlud sich schließlich in dem Indiefilm ‚The People vs. George Lucas‚.

Da der erste Star Wars Film, Star Wars Episode IV: A New Hope (Trailer), im Jahre 1977 gedreht wurde, sind viele der Special Effects noch analog erstellt worden. Das verlieh der ursprünglichen Trilogie einen unverwechselbaren Charme, der sich frei bei der Ästhetik des Ersten und Zweiten Weltkrieges bediente, mit unzähligen Modellen im Original- und Miniaturformat, Matte Paintings (handgemalte Landschaften) und einer frühen Art von Computeranimation, die noch in den Kinderschuhen steckte. Aber genau das macht den Charme dieser alten Filme aus, in denen alles noch ein wenig dreckig und benutzt ausschaut, und nicht diesen glatt gelutschten Eindruck der digitalen Bilder und Effekte in ‚Star Wars Episode I: The Phantom Menace‘ (Trailer) von 1998 hinterlässt.

JJ. Abrams wiederum scheint das zu wissen, denn der Regisseur der kommenden neuen Star Wars Trilogie ist selbst ein großer Fanboy der ersten Stunde. Und so, wie es bisher ausschaut, ist er auf dem besten Wege, die Star Wars Franchise wieder zu altem Glanz zurückzuführen!

Fonte d’imaghjini è d’infurmazione: http://www.starwars.com/http://www.filmstarts.de/kritiken/215097.html